Musik-der-Meister.at

Start Entstehung

Volksbildungskreis

Die Enstehungsgeschichte des Volksbildungskreises:

Der Volksbildungskreis wurde im November 1950 von einigen Idealisten gegründet, die sich vornahmen, den immer mehr um sich greifenden Vermassungserscheinungen und der zunehmenden Verflachung unseres Kulturlebens, die Pflege wesensgemäßer Kultur und eine sinnvolle, harmonische Freizeitgestaltung entgegenzustellen und entwickelte eine lebendige Gemeinschaft mit einer Vielfalt von Aufgaben: Dichterlesungen fanden ebenso Zustimmung wie Autorenabende, die aus der Tiefe der Gedanken und der Schönheit der Sprache Zuhörern Freude und Erbauung schenkten.

Die Führungs- und Besichtigungsreihe „Blickpunkte“ die das Bildungsprogramm sinnvoll ergänzt, bietet die Möglichkeit, die vielen Ausstellungen und Sonderschauen unserer Museen zu besuchen.

Da sich das Interesse der Mitglieder bald auch musikalischen Veranstaltungen zuwandte, fanden Liederabende und musikalische Darbietungen statt, deren glänzender Verlauf die Planung eigener Konzerte rechtfertigte. So wurde der Konzertzyklus „Musik der Meister“ geboren. An jährlich sechs Abenden vereinigt er eine festlich gestimmte Zuhörerschaft im oft ausverkauften Großen Musikvereinssaal. Die bisher durchgeführten Konzerte sind künstlerisch und optisch ein voller Erfolg, der wesentlich dazu beiträgt, den Volksbildungskreis in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu stellen.